Einnahmetabelle 1.Bundesliga 2016/2017: 29. Spieltag

337

Bundesliga: 29. Spieltag, BVB vor den Bayern

Der 29. Spieltag der Bundesligasaison 2016/2017 ist vorbei.

SponsoredPostDie Einnahmen der Vereine in der 1.Bundesliga sind dabei jedenfalls zum Teil relativ gut planbar und bringt den Vereinen eine Menge Geld. Die Möglichkeit als Fan eine Menge Geld zu verdienen bieten diverse Onlineportale. So findet man beispielsweise Jackpot Slots auf Casinoratgeber.

An der Spitze der Einnahmetabelle befindet sich Borussia Dortmund, gefolgt von den Bayern. Der BVB befindet sich nicht zuletzt wegen den enorm hohen Transfereinnahmen vor den Bayern. Am Ende der Tabelle befinden sich Darmstadt 98 und der FC Ingolstadt.

Europa League, Champions League und DFB-Pokal

In der Saison konnten der BVB, die Bayern, Leverkusen, Gladbach in der Champions- und Schalke 04, Hertha BSC und der 1. FSV Manz 05 in der Europa League Einnahmen generieren.

Zur Erklärung der Berechnung der Tabellen:

Anbei die Übersicht nach dem 29. Spieltag:

Einnahmenkalkulation_29.Spieltag

Wie berechnet sich die Kalkulation?

Unsere Berechnung besteht aus 7 Faktoren:

1. Spielbetrieb Bundesliga

  • Es handelt sich hierbei um die Kalkulation der Zuschauereinnahmen
  • Die Einnahmen aus den Zuschauereinnahmen basieren auf den Bundeligazahlen der Saison 2015/2016 (DFL Bundesligareport 2016)
  • Danach wurden 527.648.000 € durch Einnahmen aus dem Spielbetrieb generiert
  • Wegen der Annahme, dass mehr Einnahmen bei Champions League Spielen generiert wird, haben wir die Champions League, – Europa League und Bundesliga Spiele verschieden gewertet
  • Dazu haben wir den Anteil der Spiele im Wettbewerb und deren Zuschauerschnitt berechnet
  • Pro Zuschauer haben wir wiefolgt kalkuliert: 31,05 € Bundesliga, 45,00 € Europa League, 70,00 € Champions League
  • Formel: Heim-Zuschauer X “Pro Zuschauer” Summe = Einnahmen aus dem Spielbetrieb

Schwächen: Uns ist bewusst, dass die Kalkulation sehr ungenau ist und von Verein zu Verein abweicht. So haben die Bayern alleine aufgrund der VIP-Logen deutlich Mehreinnahmen pro Zuschauer als Darmstadt 98. Es wird an einer genaueren Erhebungsmethode gearbeitet, die sich mehr an den Bilanzen der Vereine orientiren soll. Daraus ergeben sich aber aufgrund Transparenz und unterschiedlicher Bilanzierung erhebliche Problematiken. So fallen unten den Posten Spielbetrieb bei den verschiedenen Vereinen nicht nur die Zuschauereinnahmen.

Eine Möglichkeit für den Fan Geld zu verdienen bietet zum Beispiel unser Partner, der  ein tolles online Casino mit Slots anbietet.

2. und 3.TV-Gelder

4. DFB-Pokal

5. Champions- und Europa League

6.Transfereinnahmen

  • Die geschätzten Transfereinahmen in der Saison 2016/2017 aufgrund der Werte von transfermarkt.de
  • Nicht enthalten: Die Transferausgaben, es gibt also keine Abwägung von Ein- und Ausgaben
  • Hier die detailierte Tabelle und Erklärung

7. Ausrüster- und Trikotsponsoring

Hier geht es zu den Einnahmetabellen und Kalkulationen der letzten Jahre:

% S Kommentare
  1. Björn Barthold sagt

    Also in Punkto „Spielbetrieb Bundesliga“ habe ich, was den BVB anbelangt so meine Zweifel. Ich denke, da wurde eine Stelle vergessen und es müssten so um die 34 Mio. sein, anstatt 3,4 Mio. Darf man diese Tabellen (mit Linkangabe) auf anderen Portalen teilen?

    1. Max R. sagt

      Du hast Recht.
      Ein Excel-Fehler.
      Ist jetzt aktualisiert!
      Mit Linkangabe gerne teilen ja!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.