Einnahmetabelle 1.Bundesliga Saison 2013/2014

210

Der letzte Spieltag in der Bundesligasaison 2013/2014 ist vorbei. Die ersten beiden Absteiger stehen fest, die Plätze im europäischen Geschäft sind vergeben. Meister in der kalkulierten Einnahmetabelle wurde Borussia Dortmund, vor Bayern München. Zu beachten ist hier natürlich die Methode unserer Kalkulation. Es ist davon auszugehen, dass Bayern München aufgrund hoher Einnahmen im VIP Bereich deutlich mehr Zuschauereinnahmen vorzuweisen hat. In der nächsten Saison werden wir nicht den Durschnitt der Bundesligisten als Maßstab nehmen, sondern versuchen die Einnahmen aufgrund der Geschäftsberichte zu kalkulieren, was natürlich wesentlich aufwendiger ist. Wir werden es aber probieren. Wir freuen uns auf die neue Saison und hoffen, dass Euch die Tabellen genau so wie uns Spaß gemacht haben.

Anbei der Spielstand in der Saison 2013/2014:

[slideshow_deploy id=’5085′]

Wie wurde die Tabele berechnet?

Die Tabelle setzt sich aus zwei Faktoren zusammen und beeinhaltet ausschließlich Einnahmen aus der Bundesliga (Einnahme-Tabelle aus allen Wettbewerben zusammen findet ihr hier).

Faktor 1: TV-Einnahmen

  • Es handelt sich um die TV-Einnahmen, so wie sie verteilt werden würden, wenn jetzt der 34.Spieltag wäre multipliziert mit dem jeweiligen Spieltag geteilt durch die Gesamtspieltagszahl (Einnahmen hochgerechnet auf 34 Spieltage X Spieltag / 34)
  • Berechnung: Bei der Berechnung wird angenommen, dass der aktuelle Tabellenplatz bis zum Saisonende unverändert bleibt
  • Berechnung: Es kommen die letzten fünf Spielzeiten in die Wertung, wobei diese entsprechend dem Verhältnis 5:4:3:2:1 zählen: Je älter die Spielzeit, desto weniger der Faktor.Dabei zählt auch in der abgelaufenen Saison nicht mehr, wie letztes Jahr der Durchschnittswert, sondern immer der Wert am 34.Spieltag
  • Näheres zu der Verteilung und der Berechnung der TV-Einnahmen findet ihr hier

Faktor 2: Zuschauereinnahmen

  • Die Einnahmen aus den Zuschauereinnahmen basieren auf den Zahlen der letzten Saison
  • Dort wurden 235.400.000€ durch Zuschauereinnahmen eingenommen
  • Bei einem Zuschauerschnitt von 42.624 sind dies 18,05 € Einnahmen pro Zuschauer
  • Formel: Heim-Zuschauerschntt X 18,05 € Einnahmen pro Zuschauer X Anzahl der Heimspiele in dieser Saison
  • Von den Einnahmen werden nochmals 2% abgezogen, da die Bundesligisten verpflichtet sind diese an die Regional- und Amateurverbände abzugeben

Nicht enthalten sind:

  • Einige Sponsoreneinnahmen der Vereine
  • Merchandising Einnahmen der Vereine
  • Sonstige Einnahmen

Aussagekraft:

  • Die nicht enthaltenen Faktoren mindern natürlich die Aussagekraft der Einnahmetabelle
  • Allerdings: Spiel- und Medienerlöse machten letzte Saison fast die Hälfte aller Einnahmen der Bundesligavereine aus
  • In Zukunft wird versucht die Faktoren Transfer und Sponsorenerlöse mit einzubeziehen

Viel Spaß bei der Tabelle!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.