Letzter Spieltag 2.Bundesliga: Bei diesen Spielen geht es noch um Geld!

0

Der letzte Spieltag der 2.Bundesliga in der Saison 2013/2014 steht unmittelbar bevor. Einige Entscheidungen sind schon gefallen, andere Entscheidungen w stehen noch unmittelbar bevor. Auf den ersten Blick scheinen insbesondere die Partien entscheidend, die unmittelbar vom Auf- oder Abstiegskampf betroffen sind. Doch es lohnt sich auch ein Blick auf die vermeintlich “uninteressanten” Spiele. Die Fernsehgelder machen es möglich. Hier eine kleine Vorschau. Die Reihenfolge wurde nach der potentiellen finanziellen Auswirkungen gewählt, wobei man sich dort natürlich streiten kann. In Klammern der geschätzte Wert um  den es noch geht, wobei die Differenz der potentiellen Einnahmen beider Vereine addiert werden. Dabei geht es insbesondere um die Fernsehgelder. Nicht enthalten sind Zuschauereinnahmen und Sonstiges.

Für alle Vereine gilt: Je besser die Platzierung in diesem Jahr, desto mehr Punkte gibt es in der TV-Rangliste. Diese wirkt sich dann auf die nächsten 5 Jahre aus. Deswegen geht es auf lange Sicht bei allen Spielen, in denen die Tabellen Platzierung eine Rolle spielt noch um Geld. Mehr zur Verteilung der Fernsehgelder in der 2.Bundesliga hier.

Platz 9: FSV Frankfurt – 1.FC Köln (ca.280.000 €)

Für den FSV Frankfurt geht es insbesondere darum Platz 9 in der TV-Tabelle (6.362.996 €) zu verteidigen. Dazu muss man in der 2.Bundesliga lediglich vor dem VfL Bochum bleiben, der derzeit einen Punkt hinter den Frankfurtern platziert ist. Ziehen die Bochumer vorbei rutscht man auf Platz 10 der TV-Tabelle (6.081.448 €) ab.

Für den 1.FC Köln geht es um gar nichts mehr. Platz 1 in der TV-Tabelle und der Bundesliga sind sicher.

Platz 8: VfL Bochum – Karlsruher SC 280.000

Für den VfL Bochum geht es noch um Platz 9 in der TV-Tabelle (6.362.996 €). Dazu muss man in der 2.Bundesliga noch den FSV Frankfurt überholen, der derzeit einen Punkt vor den Bochumern platziert ist. Ziehen die Bochumer nicht vorbei bleibt man auf Platz 10 der TV-Tabelle (6.081.448 €).

Der Karsruher SC bleibt wahrscheinlich aufgrund der Tordifferenz auf Platz 5 der 2.Bundesiga. Trotzdem kann er noch, egal wie er selbst spielt, von Platz 12 in der TV-Tabelle (5.518.351 €) verdrängt werden. Dazu müsste Aalen und Ingolstadt um zwei Plätze in der 2.Bundesliga steigen. Dadurch würden die Karlsruher möglicherweise bis auf Platz 14 der TV-Tabelle (4.955.2542 €) fallen.

Platz 7: Union Berlin – 1860 München (ca. 290.000 €)

Union Berlin hat Platz 8 in der TV-Tabelle sicher. In diesem Jahr geht es also um nichts mehr.

1860 München hingegen kann in der TV-Tabelle noch von Platz 7 (6.926.094 €) auf Platz 6 (7.207.642 €) steigen. Dazu müste man entweder einen Platz in der 2.Bundesliga gut machen, oder man verteidigt Platz 7 und der SC Paderborn verliert einen Platz in der 2.Bundesliga.

Platz 6: FC Ingolstadt 04 – Energie Cottbus (ca. 1.130.000 €)

Für Ingolstadt steht Platz 14 in der TV-Tabelle (5.096.028 €) auf dem Spiel. Überholt man in der 2.Bundesliga noch Berlin, Sandhausen und Aalen kann man in der TV-Tabelle bis auf Platz 11 (5.799.899 €) klettern. Verliert man mindestens einen Platz in der Tabelle, oder man hält Platz 12 und Erzgebirge Aue macht noch einen Platz gut, so fällt man in der TV-Tabelle noch auf Platz 15 (4.673.705 €).

Die Cottbuser haben es nicht mehr in der eigenen Hand. Man kann im schlechtesten Fall von Platz 11 in der TV-Tabelle (5.799.899 €) auf Platz 14 (4.955.2542 €) fallen. Abhängig ist man dabei vom Abschneiden von Karlsruhe, Aalen und Ingolstadt.

Platz 5: FC St.Pauli – Erzgebirge Aue (ca. 1.140.000 €)

Der FC St.Pauli steht derzeit auf Platz 5 der TV-Tabelle (7.489.191 €). Steigen können die Hamburger in der Tabelle nicht mehr, allerdings kann man noch auf Platz 6 (7.207.642 €) abrutschen. Dazu müsste man allerdings zwei Plätze in der 2.Bundesliga verlieren und Paderborn den 2.Platz verteidigen.

Erzgebirge Aue hingegen hat nichts mehr zu verlieren. Man steht auf Platz 15 der TV-Tabelle (4.673.705 €). Macht man in der 2.Bundesliga einen Platz gut, so kann man sogar noch auf Platz 12 der TV-Tabelle (5.518.351 €) aufsteigen. Dazu müsste der Karlsruher SC mindestens um einen Platz in der 2.Bundesliga fallen und der VfR Aalen und FC Ingolstadt dürften keinen Platz nach oben steigen.

Platz 4: Dynamo Dresden – Arminia Bielefeld (Abstieg in die Dritte Liga)

Bei dem Duell geht es um den Verbleib in Liga 2. Die finanziellen Auswirkungen bei einem Abstieg sind enorm, aber schwer zu beziffern. Es geht aber mit Hinblick auf Sponsoren, Zuschauer und TV-Einnahmen um viel Geld. In der TV-Geldtabelle steht Arminia Bielefeld als 18. fest (3.829.600 €). Dresden kann Platz 16 (4.392.157 €) noch verlieren, wenn man direkt absteigt und Sandhausen mindestens 10. bleibt, oder wenn man auf dem Relegationsplatz bleibt und Sandhausen zumindestens einen Platz in der 2.Bundesliga gut macht.

Platz 3: Fortuna Düsseldorf – 1.FC Kaiserslautern (Aufstieg in die 1.Bundesliga > mindestens 8,5 Mio €)

Für die Düsseldorfer ist die aktuelle Saison vorbei. Platz 4 in der Fernsehgeldtabelle ist gesichert, egal was passiert. Damit nehmen die Düsseldorfer sicher 7.770.739 €  aus den TV-Geldern ein.

Für Kaiserslautern geht es um viel mehr. Platz 2 (8.333.836 €) in der TV-Rangliste ist sicher. Allerdings geht es um den Aufstieg in die 1.Bundesliga. Wie sich ein solcher finanziell auswirkt ist schwer zu beziffern. Sicher allerdings ist, dass sich die Einnahmen aus den TV-Geldern verdoppeln. Selbst bei Platz 18 in der Bundesliga sind Einnahmen von 16.965.000 € sicher, also mehr als doppelt soviel wie Platz 1 in der 2.Bundesliga (8.333.836 €). Hinzu kommen lukrativere Sponsoreneinahmen, sowie vermutlich höhere Zuschauerzahlen.

Platz 2: Greuther Fürth – SV Sandhausen (Aufstieg in die 1.Bundesliga > mindestens 8,5 Mio € + 180.000 € TV Gelder)

Platz 3 in der TV-Rangliste (8.052.288 €) ist den Fürthern sicher, egal was passiert. Bei den Fürthern geht es allerdings um den Aufstieg in die 1.Bundesliga. Wie sich ein solcher finanziell auswirkt ist schwer zu beziffern. Sicher allerdings ist, dass sich die EInnahmen aus den TV-Geldern verdoppeln. Selbst bei Platz 18 in der Bundesliga sind Einnahmen von 16.965.000 € sicher, also mehr als doppelt soviel wie Platz 1 in der 2.Bundesliga (8.333.836 €). Hinzu kommen lukrativere Sponsoreneinahmen, sowie vermutlich höhere Zuschauerzahlen.

Der SV Sandhausen steht derzeit auf Platz 17 der TV-Tabelle (4.110.608 €). Platz 16 (4.292.157 €) ist noch möglich. Dazu müsste man in der 2.Bundesliga noch einen Platz nach oben klettern, oder Dynamo Dresden steigt noch direkt ab.

Platz 1: SC Paderborn – VfR Aalen (Aufstieg in die 1.Bundesliga > mindestens 8,5 Mio € + 1.700.000 € TV Gelder)

Bei den Paderbornern geht es  um den Aufstieg in die 1.Bundesliga. Wie sich ein solcher finanziell auswirkt ist schwer zu beziffern. Sicher allerdings ist, dass sich die EInnahmen aus den TV-Geldern verdoppeln. Selbst bei Platz 18 in der Bundesliga sind Einnahmen von 16.965.000 € sicher, also mehr als doppelt soviel wie Platz 1 in der 2.Bundesliga (8.333.836 €). Hinzu kommen lukrativere Sponsoreneinahmen, sowie vermutlich höhere Zuschauerzahlen. Bei der TV-Tabelle kann man noch auf Platz 5 (7.489.191 €) hoffen, sofern St.Pauli zwei Plätze in der 2.Bundesliga verliert und man selber direkt aufsteigt. Sollte 1860 München noch einen Platz in der 2.Bundesliga nach oben klettern, oder man steigt nicht direkt auf und die Münchener werden mindestens Siebter, so verliert man Platz 6 in der TV-Tabelle (7.207.642€) und man fällt auf Platz 7 (6.926.094€).

Auch für den VfR Aalen geht es in der TV-Tabelle noch um Geld. Derzeit belegt man gemeinsam mit Ingolstadt Platz 13 (5.096.028 €). Überholt man in der 2.Bundesliga noch St.Pauli, Düsseldorf und München kann man in der TV-Tabelle bis auf Platz 11 (5.799.899 €) klettern. Verliert man mindestens einen Platz in der Tabelle, oder man hält Platz 9 und Erzgebirge Aue macht noch einen Platz gut, so fällt man in der TV-Tabelle noch auf Platz 15 (4.673.705 €).

Anbei interessante Übersichten zum Thema:

Und die aktuelle Fernsehgeldtabelle:


Gründer von Fussball-Geld.de. Studierter Jurist und Master im Sportmanagement. Interesse für Zahlen, Übersichten, Recht und wirtschaftliche Hintergründe im Fußball.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.