WM 2014: Gehalt der deutschen Nationalmannschaft

1.453

Die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien steht vor der Tür. Es geht nicht nur spotlich um viel. Die Martkwerte der Spieler können sich durch ein positiven, als auch negativen Verlauf der Weltmeisterschaft verändern. Vereinswechsel, aber auch Vertragsanpassungen sind möglich. Aber auch für die Spieler ist einiges drin. Beim WM Sieg lockt eine Prämie von 300.000 Euro (Ausführlich hier). Aber auch so geht es unseren Nationalspielern nicht schlecht. Im folgenden Artikel soll kurz auf die Gehälter der Nationalspieler des DFB eingegangen werden.

Die erste Frage, die sich stellt: Wer bezahlt überhaupt die Spieler? Grundsätzlich gilt: Bezahlt werden die Spieler weiterhin vom Verein. Die FIFA und der DFB zahlen aber Geld an die Vereine als Entschädigung (Näheres hier und hier). Rund 260 Millionen Euro zahlt die FIFA als Prämien an die 32 WM-Starter bei der WM in Brasilien, dazu auch 50 Millionen Euro an die abstellenden Klubs und 75 Millionen Euro für die Versicherung der Akteure.

Topverdiener Mario Götze

Unter den Top 10 Spielern befinden sich sieben Spieler von Rekordmeister Bayern München, angeführt durch Mario Götze. Komplettiert wird die Top 10 mit Özil und Podolski von Arsenal London und Andre Schürrle vom FC Chelsea. Meist spiegelt sich das Gehalt auch in den Marktwerten wieder, die zum Tag der Nominierung von transfermarkt.de entnommen wurde. Auch dort befindet sich Mario Götze an der Spitze, gefolgt von Mesut Özil, Thomas Müler, Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos und Manuel Neuer.

Was versteht man unter „Gehalt“?

Erfasst wird das reine Gehalt der Spieler in den Vereinen. Nicht erfasst sind anderweitige Einnahme aus Werbeverträgen oder anderweitige Einnahmen. Die Zahlen stammen aus für uns als zuverlässige befundene Quellen. Inwieweit die Zahlen zu 100% stimmen, kann natürlich nicht gesagt werden, da die Verträge nicht im Detail vorliegen. Als Anhaltspunkt und der Vergleichbarkeit dienen sie aber mit Sicherheit. Quellen können auf Anfrage erfragt werden. Bei den Quellen wird meistens nicht angegeben, ob es sich um Netto- oder Bruttogehalt handelt. Es ist aber davon auszugehen, dass es sich jeweils um Bruttogehälter handelt. In Deutschland und Italien kann man grob von einer Einkommensteur von rund 48% ausgehen, in England von 50%, in Spanien liegt diese sogar bei knapp 52%.

% S Kommentare
  1. Stefan sagt

    Ich fänd das ja ziemlich spannend so eine tabelle auch von den anderen WM teams zu haben.

  2. gffrzffhhfhg sagt

    wär richtig geil

  3. […] 2012 100 Millionen Euro an die abstellenden Klubs aus. Nach der WM 2014 waren es vonseiten der FIFA 260 Millionen Euro für die 32 WM-Starter, 50 Millionen für alle anderen sowie 75 Millionen Euro für die […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.