Transferbilanz 1.Bundesliga 2017/18 – Hinrunde

653

Bis zum 31.08.2017 um 18:00 Uhr war das Sommer-Transferfenster in der 1. Bundesliga geöffnet. Das Wintertransferfenster öffnet am 01.01.2018 und endet am 31.01.2018 um 18.00 Uhr. Insgesamt haben die Bundesligisten bis jetzt knapp 639 Millionen Euro für Transfers ausgegeben und 540 Millionen Euro eingenommen.

Ausgaben: Bayern vor Dortmund und Leipzig

Bis heute am meisten Geld ausgegeben hat der deutsche Meister Bayern München, gefolgt von Borussia Dortmund und RB Leipzig. Auf die Reihenfolge hätten mit Sicherheit einige Leute vor der Saison gewettet. Online wetten oder spielen kann man auf diversen Seiten, so kann man beispielsweise hier books of ra online spielen .

Ein paar Fakten zu den Transfereinnahmen- und Ausgaben im Überblick:

  • Es wurden 228 Spieler für 638,99 Mio. Euro gekauft, damit kostete jeder Spieler im Schnitt 2.802.566 €.
  • Es wurden 208 Spieler für 540,23 Mio. Euro verkauft, damit brachte jeder Spieler im Schnitt 2.597.260 € ein.
  • Die Bundesliga Vereine gaben damit 98,76 Mio. Euro mehr aus, als sie eingenommen haben
  • Das Verhältnis von Transfereinnahmen zu Ausgaben ist am Negativsten beim Bayern München (-70,95 Mio. Euro) und am Positivsten bei Borussia Dortmund (+82,66 Mio. Euro).
  • Durchschnittlich gab jeder Verein 35,499 Mio. Euro aus und nahm 30,012 Mio. Euro ein

Einnahmen: Dortmund vor Leverkusen

Anbei der Überblick:

International: Bundesliga bei Ausgaben nur auf Platz 4

Im internationalen Vergleich befindet sich die 1. Bundesliga bei den Ausgaben lediglich auf dem vierten Platz. Die englische Premier Legaue gab fast dreimal so viel aus wie die deutsche Bundesliga. Auch die italienische Serie A und die französische Ligue 1 liegt bei den Ausgaben vor der Bundesliga. Auch bei den Einnahmen liegt die Premier League vor der Serie A, der spanischen La Liga und der Ligue 1. Die Bundesliga hat nur am fünftmeisten eingenommen.

Anbei der Überblick:

Einnahmen aus Transfers ist lediglich eine Einnahmequelle der Vereine. Hier findet ihr Übersichten zu anderen Einnahmequellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.