Einnahmen Fernsehgelder in der Premier League 2016/2017

978

Premier League: Meister Chelsea verdient über 100 Millionen Euro mehr als Sunderland

Letzte Woche endete die Premier League Saison und der FC Chelsea stand als Meister schon länger fest. Für Chelsea bedeutet dies nicht nur den Titel, sondern auch ein wahrer Geldregen. Sie bekommen zur neuen Saison circa 266 Millionen Euro, was über 100 Millionen mehr als für den Tabellenletzten Sunderland (149 Millionen Euro) sind. Jedoch verdient selbst Sunderland als Tabellenletzter weitaus mehr, als der deutsche Meister Bayern München, welcher von der DFL lediglich 74 Millionen Euro kassiert.

Zunächst die Übersicht:

05-06-_2017_13-23-04

 

Wie werden die Einnahmen in der Premier League verteilt?

Die Fernsehgelder werden in England nach drei Faktoren verteilt. 50% der circa 2 Milliarden Euro werden gleich auf die 20 Vereine verteilt. Die restlichen 50% werden dann nochmal nach zwei Verteilungsschlüsseln aufgeteilt. So werden 25% (792 Millionen Euro) als sogenannte „Facilities Fees“ ausgezahlt. Hierbei erhält jeder Klub für jedes Spiel, welches im TV live ausgestrahlt wurde, etwa 2,3 Millionen Euro. Wurden weniger als 10 Spiele einer Mannschaft übertragen, so werden trotzdem 10 Spiele fiktiv angerechnet. Die letzten 25% werden als Platzierungsgeld ausgeschüttet und richten sich nach der Endplatzierung in der jeweils abgelaufenen Saison. Zudem bekommt jeder Klub nochmals 43 Millionen Euro aus der Auslandsvermarktung der Premier League.

Wie werden die Rechte in der Premier League verteilt?

Die Live-Rechte an den Premier League Spielen halten Sky und BT Sports. Sky darf jeden Spieltag vier Live-Spiele zeigen, während BT Sports nur für ein Spiel berechtigt ist. Zudem hat BBC Sports die Rechte für eine Highlight-Show von jedem kompletten Spieltag erworben.

Die Übersicht über die TV-Gelder in Deutschland findet ihr hier:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.