Prämien aus dem DFB-Pokal Saison 2018/2019

So werden die Prämien im DFB-Pokal in der Saison 2018/2019 verteilt

2.808

Mit dem DFB-Pokal starten auch die Vereine der 1. Bundesliga in die Saison 2018/2018. Der DFB-Pokal kann insbesondere für die kleineren Vereine von enormer finanzieller Bedeutung sein. Durch die Vermarktung der TV- und Audiorechte nimmt der DFB mehrere Millionen Euro ein, die dann anteilig auf die Mannschaften, je nach dem sportlichen Abschneiden im Wettbewerb, verteilt werden.

DFB schütten Prämien an die Vereine in Höhe von 52 Millionen Euro aus

In diesem Jahr schüttet der DFB insgesamt 52 Millionen Euro Prämien an die Teilnehmer des DFB-Pokals aus. Wer davon den größten Anteil einnehmen wird, bleibt abzuwarten. Wetten auf den DFB-Pokal Sieger könnt ihr unter anderem bei Betway.

Wie werden die Prämien aus dem DFB-Pokal genau verteilt?

Die Prämien werden nach folgendem Schlüssel verteilt:

In der 1. Runde gehen 121.000 Euro an die 24 Vertreter aus den Landesverbänden, 166.000 Euro an die anderen 40 Vereine. Im letzten Jahr gab es 159.000 Euro für die erste Runde. Damals mussten die Amateurvereine allerdings 44.000 Euro an den jeweiligen DFB-Landesverband abgeben. Der Landesverband hat das Geld dann unter allen Teilnehmern seines Landespokal-Wettbewerbs ausschüttet.

Die zweite Runde bringt den Vereinen 332.000 Euro, die 3. Runde 664.000 Euro. Im Viertelfinale bekommen die Vereine 1,328 Millionen Euro, im Halbfinale schon 2,656 Millionen Euro.

Der Gewinner bekommt 4,5 Millionen Euro, der Verlierer des Finales immerhin noch 3,5 Millionen Euro. Der Gewinner des DFB-Pokals kann damit in diesem Jahr mit ca. 13,1 Millionen Euro an Prämien rechnen. Seit 2013/2014 gibt es keine Sonderzahlungen mehr für Vereine, die an den in der ARD live übertragenen Spielen beteiligt sind.

Anbei die Prämienübersicht für dieses Saison und der letzten Jahre.

Insgesamt stiegen die Prämien aus dem DFB-Pokal in den vergangenen Jahren an. Während der Sieger des DFB-Pokals 2013 noch rund 5,8 Millionen Euro an Prämien einnehmen konnte verdient der DFB-Pokalsieger 2018/2019 mit circa 13,1 Millionen Euro fast doppelt so viel an Prämien.

Hier geht es zu der Kalkulation vom letzten Jahren:

In den nächsten Wochen werden wir die erste Kalkulation für die Saison 2018/2019 im DFB-Pokal veröffentlichen. Dort werden wir neben den Prämien noch die Zuschauereinnahmen wie folgt kalkulieren:

Es handelt sich um die geschätzten Zuschauereinnahmen basierend auf der Bundesligasaison 2015/2016 (DFL Bundesligareport 2017). Die Bundesliga verzeichnete dort Einnahmen aus dem Spielbetrieb von 520.624.000 €. Die Kalklulation baut auf unser Berechnungsmethode der 1.Bundesliga Tabelle auf. Die Einnahmen eines Bundesligaspiels wurden dem eines DFB-Pokal Spiels gleichgesetzt (Bedeutet: 30,05 € pro Zuschauer wurde angenommen).

Die Zuschaueranzahl wurde mit dieser Zahl multipliziert aus dem DFB-Pokal und mal 0,45 genommen, da sich Heim- und Auswärtsmannschaft die Zuschauereinnahmen zu 50% teilen (50% von insgesamt 90%, da 10% der Einnahmen für Kosten für Platzmiete, Ordnungsdienst, Schiedsrichter und Rotes Kreuz abgezogen werden.

Uns ist bewusst, dass die Kalkulation sehr ungenau ist und von Verein zu Verein abweicht. Außerdem fallen unter Einnahmen aus dem Spielbetrieb auch andere Einnahmen, die allerdings auch von Verein zu Verein variieren. So kann in Sponsoren-Verträgen beispielsweise zusätzliche Leistungsprämien für den DFB-Pokalsieg vereinbart sein. Eine andere Erhebungsmethode ist allerdings zu aufwendig und wohl auch mangels Transparenz der Vereine nicht möglich.

Hier findet ihr weitere Einnahme Kalkulationen der Vereine:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.