Hertha BSC: Neuer Sponsorenvertrag mit der deutschen Bahn

1

4,5 Millionen Euro bekommt der Klub pro Jahr Bundesliga-Zugehörigkeit ab der nächsten Saison von der deutschen Bahn. Immerhin 2 Mio € mehr als in diesem Jahr.

Unterschrieben wurde diese Woche ein Vertrag mit einer Laufzeit für zwei Jahre.

Die Deutsche Bahn weiter als Hauptsponsor der Hertha (Quelle: Galio)

Bahn-Vorstandschef Rüdiger Grube: “Wir wollen eine neue Fankultur etablieren, die von Fairness und Respekt geprägt ist. Wir wollen fördern und fordern.”

Als erster Hauptsponsor der Bundesliga reagiert die Deutsche Bahn offiziell direkt auf Ausschreitungen  und Randale von Fußballfans.

Doch nicht nur das Statement des Bahnchefs zeigt die Auseinandersetzung mit dem Thema. Zwischen Verein und der Bahn wurden vertragliche Zielvereinbarungen getroffen, bei deren Erfüllung Hertha BSC Bonuszahlungen winken.

Vielerorts wird schon von der sogenannten “Randaleklausel” gesprochen. Das was bezweckt die Deutsche Bahn damit?


Offensichtlich: Der Sponsor möchte nicht Teil negativer Berichterstattung um den Klub werden.

Genau diese negative Berichterstattung sah sich jedoch der Verein gerade durch das Skandalspiel gegen Düsseldorf ausgesetzt.

Außerdem: Die Bahn will Fanrandale eindämmen, weil diese enorme Schäden auf das Geschäft der Bahn selbst erzeugen.

Vandalismus schrecken Fahrgäste ab, außerdem kommt es durch Fanrandale immer wieder zu Störungen des Betriebsablaufes.

Gründer von Fussball-Geld.de. Studierter Jurist und Master im Sportmanagement. Interesse für Zahlen, Übersichten, Recht und wirtschaftliche Hintergründe im Fußball.

Discussion1 Kommentar

  1. Pingback: Wirtschaftswoche - Christian Schlesiger: Was die Bahn bewegte: Rückblick auf die Woche 15 « Train-Spotting

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.