Gehälter und Verluste auf Rekordniveau

0

Am heutigen Montag hat die UEFA den mit Spannung erwarteten fünften “Benchmarking-Report” veröffentlicht. Darin werden die finanziellen Bedingungen von mehr als 670 Erstligavereine der 53 UEFA-Mitgliedsverbände analysiert. Der Bericht untersucht die finanziellen Lagen des Klubfußballs, basierend auf über 3 000 detaillierten Jahresabschlüssen aus den letzten fünf Jahren. Alles mit Blick auf die Vorschriften zum finanziellen Fairplay. Neben der Analyse von finanziellen Zuwendungen seitens der UEFA-Vereinswettbewerbe findet sich auch eine spezielle Untersuchung der letzten beiden Jahrzehnte der der UEFA Champions League und der UEFA Europa League/UEFA-Pokal und den 578 unterschiedlichen Vereinen, die in diesem Zeitraum daran teilgenommen haben.

Das Ergebnis ist ernüchternd: Die Vereine schreiben immer mehr Verluste. Insgesamt sind es 1,7 Milliarden im Jahr 2011. Während die Verluste der zehn Klubs mit den größten Verlusten zwischen 2007 und 2011 um 260 Millionen Euro gestiegen sind, haben sich die Ergebnisse der auf den Plätzen 11 bis 30 liegenden Klubs,  um 310 Millionen Euro verschlechtert. Kleinere Vereine mit negativer Bilanz vermeldeten 2011 um 340 Millionen Euro schlechtere Ergebnisse als 2007

Bild1
Quelle: UEFA.com

Die 10 wichtigsten Punkte:

  1. Der Umsatz  2011 in Europas Topligen liegt bei 13,2 Milliarden (24 % Anstieg  seit 2007)
  2. 103 Millionen Zuschauer 2012 in Stadien (2,5 % mehr als 2011)
  3. 55% der Trainer in den ersten Ligen wurden im ersten Jahr ausgewechselt
  4. Anstieg der Gehälter um 38% von 2007 bis 2011
  5. 1,7 Milliarden Verluste der Vereine im Jahr 2011
  6. Das geschätzte Break-Even (Voraussetzung für das Financial Fair Play) Defizit liegt bei 280 Mio €
  7. Es wurden Spielergehälter von insgsamt 6,9 Milliarden bezahlt
  8. 28% aller teilenehmenden Vereine an europäischen Wettbewerbe erfüllen das Break-Even Requirement nicht
  9. Nur 12 % aller Trainer sind länger als 3 Jahre im Amt
  10. 38% aller Vereine haben Schulden

Hier der ganze Report.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.