Finanzvorschau: Borussia Dortmund – Arsenal London

0

Heute Abend kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die in ihren Ligen eine gewichtige Rolle um die Meisterschaft spielen: Borussia Dortmund empfängt Arsenal London. Sportlich gesehen also absolut ein Duell auf Augenhöhe. Guckt man sich die Platzierungen in Meisterschaft und Champions League an dürfte Borussia Dortmund sogar Favorit sein. Dazu das Heimspiel.

Umsatz und Gewinne: Arsenal noch vorne

Doch wie sieht es bei den finanziellen Voraussetzungen aus? Trotz des international und national mäßigen Erfolges von Arsenal London in den letzten Jahren, sieht es finanziell brilliant aus. Erstmals konnte bei den Umsätzen in der vergangenen Saison die 300 Millionen € Marke überschritten werden. Außerdem befindet sich Arsenal London seit sechs Jahren etwa auf einem Umsatzniveau, dass der BVB letzte Saison erstmals erreichen konnte: Die 250 Millionen € Marke.

 

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei den Jahresüberschüssen. Wenn auch stagnierend, konnte Arsenal London die vergangenen Jahre oftmals Gewinne oberhalb der 40 Millionen € Marke verzeichnen. Im letzten Jahr hingegen konnte auch der BVB einen fantastischen Wert von über 50 Millionen Euro verzeichnen. Beide Vereine sind also wirtschaftlich hoch erfolgreich.

 

Einnahmeverteilung: TV-Einnahmen und Spielbetrieb am Wichtigsten

Interessant ist auch die Einnahmenverteilung bei beiden Vereinen. Da beide unterschiedlich bilanzieren kann man die Zahlen nicht zu hundertprozent vergleichen. Einige Angaben sind allerdings ähnlich und es lassen sich Tendenzen erkennen: Wichtigste Einnahmequelle sind die TV-Einnahmen und der Spielbetrieb. Dabei liegen die TV-Einnahmen von Arsenal London gar nicht so weit von Borussia Dortmund entfernt. Die Dortmunder allerdings erreichten auch das Champions League Finale und konnten so einige TV-Einnahmen von der UEFA generieren.

 

Bei den Spielbetriebseinnahmen lässt sich etwas schwerer ein Vergleich ziehen. Dieser dürfte aber bei den Dortmunder unter den Einnahmen der Londoner liegen. Da die Dortmunder Einnahmen nur unter dem Posten “Tickets” ausweisen ist ein Vergleich schwer. Denn Spielbetrieb erfasst weit mehr als die Ticketeinnahmen.

Nur bei den Werbeeinnahmen haben die Dortmunder die Nase vorne. Insgesamt aber kann man sagen: 2013/2014 begegnen sich beide Vereine auf Augenhöhe. Zieht man den 5-Jahres Vergleich hat Arsenal London deutlich die Nase vorne.

SponsoredPostDies drückt sich auch bei den Wettquoten aus. Vergleicht man die Quoten bei den verschiedenen Sportwettenanbieten, beispielsweise auf Wettfuchs.net, so liegt diese oftmals zugunsten von Borussia Dortmund. Bei einem Sieg von Arsenal London gibt es hingegen etwas mehr zu gewinnen.

Weitere interessante Artikel:

Gründer von Fussball-Geld.de. Studierter Jurist und Master im Sportmanagement. Interesse für Zahlen, Übersichten, Recht und wirtschaftliche Hintergründe im Fußball.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.