Einkaufrangliste der Bundesliga: Wer hat am besten eingekauft?

0

Zwölf Spieltage in der Saison 2013/2014 sind vorbei. Wie vor jeder Saison standen die Neuzugänge ganz besonders im Fokus. Immer wieder kommt es zu den sogenannten “Fehleinkäufen” und den Neuzugängen, die dem Verein sofort weiterbringen und Abgänge kompensieren können und damit die Vereine sogar verbessern. Nach zwölf Spieltagen ist es Zeit die Neuzugänge der Vereine mal ein bisschen näher unter die Lupe zu nehmen.

Kategorie: Anteil an Spielminuten, Mio € pro Punkt und die Kicker Wertung

Um die Einkäufe der Bundesligisten bewerten zu können, habe ich mir folgendes System überlegt. Zunächst einmal habe ich geschaut wie viele Einsatzminuten die Zugänge überhaupt bekommen haben. Der Faktor gibt zunächst den ersten Eindruck, wie oft die Neuzugänge tatsächlich eine Verstärkung für die Mannschaft waren, zumindestens aus Sicht der Trainer. Dazu wurden die Einsatzminuten der Neuzugänge addiert die Spielzeit aufweisen konnten. Die Gesamtzahl wurde dann durch die mögliche Totaleinsatzzeit geteilt. Für die höchste Quote gibt es dann anteilig Punkte von 18 bis 1.

Mio € pro Punkt: Wieviel Mio € wurde je Punkt investiert?

Als Zweite Kategorie wurde der Wert der Vereine gewählt, der in die Neuzugänge investiert wurde. So wurde die Ablösesumme im Verhältnis zu den geholten Punkten gesetzt. Dadurch wird dem Rechnung getragen, dass der Einsatz in Spielen offensichtlich auch damit zu tun hat, wie viel genau der Verein investiert hat. Je mehr für ein Spieler gezahlt wird, desto wahrscheinlicher scheint es auch, dass dieser hohe Einsatzzeiten hat. Je weniger Mio € für die Punktezahl in der Bundesliga benötigt wurde, desto besser. Wieder gab es Punkte abhängig von der Platzierung 18-1.

 Faktor 3: Bewertung der Spielerfähigkeiten

Neben der Anzahl der Spielminuten und das Verhältnis von Einkaufswert und Punkteausbeutung, spielen natürlich noch die persönlichen Fähigkeiten der Spieler eine Rolle. So kann beispielsweise ein Neuzugang einer “Punkteschwachen” Mannschaft durchaus als “Volltreffer” angesehen werden. Dazu hat das Kicker-Sportmagazin eine Bewertung von 1-10 vorgenommen. Faktor 3 befindet sich also auch im Gesamtranking wieder.

Hier die Übersicht der Gesamtwertung:

Gründer von Fussball-Geld.de. Studierter Jurist und Master im Sportmanagement. Interesse für Zahlen, Übersichten, Recht und wirtschaftliche Hintergründe im Fußball.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.