Einnahmen Fernsehgelder in der Serie A 2016/2017

915

Serie A: Meister Juventus auch bei den Fernsehgeldern einsame Spitze

 

Die Serie A geht in eine neue Saison und Juventus Turin geht einmal mehr als Favorit auf die Meisterschaft in die neue Saison. Doch nicht nur sportliche ist Juve in Italien das Maß der Dinge. Sie bekommen auch mit Abstand am meisten Fernsehgelder. Circa 81 Millionen Euro kassiert Juventus Turin und damit ganze 14 Millionen mehr als der Zweitplatzierte Neapel.

Zunächst die Übersicht:

Wie werden die Einnahmen in der Serie A verteilt?

Die Verteilung der Fernsehgelder erfolgt in der Serie A nach sechs Faktoren. Hierbei spielen sportliche Faktoren eine Rolle, jedoch auch andere Kriterien, wie zum Beispiel die Anzahl der Fans oder das Einzugsgebiet der Stadt, indem der Verein spielt.
Zunächst erhält jeder Verein einen Festbetrag von etwa 19 Millionen Euro, was 40% der kompletten Fernsehgelder darstellt. 30% der TV-Einnahmen werden nach dem sportlichen Erfolg verteilt. Die Kategorie „sportlicher Erfolg“ wird dann nochmal in drei Kategorien aufgeteilt. 10% der Gelder werden nach der ewigen Tabelle seit 1946 verteilt. Nach einer 5-Jahreswertung werden 15% der Einnahmen auf die 20 Vereine verteilt und die restlichen 5% nach der Tabelle der abgeschlossenen Saison.
Die letzten zwei Faktoren stehen nicht unter sportlichen Gesichtspunkten. So werden 25% der Fernseheinnahmen nach organisierten Fans verteilt. Das bedeutet, wer am meisten Fernsehzuschauer bei seinen Spielen hat, erhält in dieser Kategorie am meisten Geld. Der letzte Faktor wird nach dem Einzugsgebiet der Stadt, in der der Verein spielt, verteilt. Hierbei werden die letzten 5% auf die Klubs aufgeteilt.

Wie werden die Rechte in der Serie A verteilt?

 

Mediaset und Sky halten die TV-Rechte der Serie A. Sky zahlt pro Jahr 360 Millionen Euro und darf dafür 132 Spiele live übertragen. Mediaset, welches im Besitz des ehemaligen Milan-Eigentümers Silvio Berlusconi ist, hat zwei verschiedene Pakete erworben. Zunächst gibt es ein Paket mit nur acht Klubs. Zudem hat sich Mediaset auch die Rechte für eine plattformneutrale Übertragung von zwölf Vereinen gesichert. Insgesamt bezahlen Mediaset und Sky jährlich 943 Millionen Euro. Am Ende der kommenden Saison (Sommer 2018) läuft der Vertrag mit den beiden Bezahlsendern ab.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.