Start EM Prämien Deutsche Nationalmannschaft EM-Qualifikation 2016

Prämien Deutsche Nationalmannschaft EM-Qualifikation 2016

Der Deutsche Fußball-Bund schüttet nach der Qualifikation für die EM 2016 über vier Millionen Euro Prämien an die Nationalspieler aus. Dabei bekommt jeder Spieler der für ein EM-Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft in Frankreich 2016 eine Prämie von 20 000 Euro pro Partie. Ob der Spieler tatsächlich zum Einsatz gekommen ist , ist dabei unerheblich.

Auf die Höchstsumme von 200.000 Euro für alle zehn Spiele kommen dabei nach unseren Recherchen sechs Spieler: Die Bayern-Profis Jérôme Boateng und Mario Götze sowie der Hoffenheimer Sebastian Rudy, Lukas Podolski, Christoph Kramer und Andre Schürrle.

Zunächst die Übersicht:

PrämienEMQualiEffektivster Spieler war dabei Shkodran Mustafi der umgerechnet 180.000 € pro Einsatz für insgesamt 90 Minuten Spielzeit bekommen hat. Insgesamt wurden 36 Spieler nominiert. Entscheidend für die Prämie ist die Nominierung. Verletzt sich der Spieler nach der Nominierung oder steht er nicht im offiziellen Kader vor dem Spiel bekommt er trotzdem die volle Prämie. Überwiesen bekommen die Spieler die Prämie vom DFB.

Anbei eine Übersicht über die Prämien der vergangenen Europameisterschaften:

EM 2012

  • EM-Qualifikation bei 10/10 Nominierungen: 180.000 (18.000 pro Nominierung) (alle Zahlen in €)
  • Viertelfinale: 50.000
  • Halbfinale: 100.000
  • Finale: 150.000
  • Gewinn: 300.000

EM 2008

  • EM-Qualifikation bei 10/10 Nominierung: 150.000 (15.000 pro Nominierung) (alle Zahlen in €)
    • Viertelfinale: 50.000
    • Halbfinale: 100.000
    • Finale: 150.000
    • Gewinn: 250.000

EM 2004

  • EM-Qualifikation bei 8/8 Nominierung: 80.000 (10.000 pro Nominierung)
    • Viertelfinale: 35.000
    • Halbfinale: 60.000
    • Finale: 70.000
    • Gewinn: 100.000

EM 2000

  • EM-Qualifikation bei 8/8 Nominierung: 60.000 (7.500 pro Nominierung)
    • Viertelfinale: ca. 32.500
    • Halbfinale: ca. 50.000
    • Gewinn: ca. 75.000

EM 1996: Gewinn: 52.000

EM 1992: Gewinn: ca.30.000

Eine Übersicht über die Prämien bei den Weltmeisterschaften findet ihr hier.

Eine Übersicht über die Prämien bei der Frauen Weltmeisterschaft 2015 findet ihr hier.

5 KOMMENTARE

  1. Ohne hier besonders haarspalterisch wirken zu wollen:

    Man kann bei 0 Einsätzen (bzw. 0 Minuten) die Prämie pro Einsatz oder pro Minute nicht ausrechnen, der Wert sollte also eigentlich in der Tabelle nicht eingetragen werden – er macht schlicht keinen Sinn.

    Besser (wenn auch immer noch nicht 100% mathematisch korrekt) wäre es gewesen, statt einen Betrag dort etwas wie „unendlich“ einzutragen, und die Spieler damit als die „effizientesten“ auszuzeichnen. Geld ohne Gegenleistung – effizienter wird’s wohl nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT