Transferbilanz der Serie A 2016/2017

127

Hier wollen wir Euch einmal die aktuelle Transferbilanz der Serie A aus Italien vorstellen.

Zunächst die Italienische erste Liga im internationalen Vergleich:

transfervergleich-der-ligen-2015-heute

Wie man zweifellos erkennen kann, hat die Serie A im Vergleich den dritten Platz belegt, was die Transferbilanz der letzten zwei Jahren angeht. Außerdem sticht sofort ins Auge, dass die Serie A am meisten Spieler kauft und abgibt; und zwar doppelt so viel wie die spanische LaLiga 2016/17, welche an zweiter Stelle steht, was Zugänge und Abgänge betrifft. Jedoch werden die ganzen Spieler nicht verkauft und gekauft;
In Italien ist das Leihsystem nämlich extrem ausgeprägt und es werden in der Regel mehr Spieler geliehen / verliehen als gekauft / verkauft.
Insgesamt findet man in der Serie A aber eine negative Transferbilanz vor, wenn man die letzten zwei Jahre zusammennimmt.

Nun wollen wir explizit auf die italienische Serie A eingehen. Da die verschiedenen Saisons verschiedene Teams haben (Absteiger, Aufsteiger) haben wir die Teams aus der Vorsaison hinter die Teams aus der aktuellen Saison gesetzt, da es sonst ja zu Problemen bei der Zusammenzählung der Gesamtausgaben kommt.

Ein paar Fakten vorweg:

  • Juventus Turin hat 2016/2017 am meisten Geld für neue Spieler ausgegeben, nämlich 162,5 Mio. Euro aber auch am meisten eingenommen, ca. 163,7 Mio. Euro.
  • Juventus Turin hat in dieser Saison aber auch am meisten Geld für einen verkauften Spieler bekommen (Paul Pogba 105 Mio. Euro); noch nie war eine Ablösesumme so hoch!
  • Juventus Turin ist 16/17 ebenfalls die Mannschaft, mit den meisten abgegangenen Spielern und mit den meisten Zugängen.
  • Im Schnitt werden 2016/2017 pro Team 39 Spieler aufgenommen und 37 verkauft.
  • Ein Spieler kostet durchschnittlich 909 Tsd. Euro und wird für in etwa den selben Betrag verkauft.
  • Die beste Transferbilanz aus den letzten beiden Saisons hat Udinese Calcio (+64.540.000 €) und die schlechteste AC Mailand (-89.720.000 €), dicht gefolgt von Inter Mailand (-88.030.000 €).

Hier die detaillierte Übersicht:

transferbilanz-serie-a

 

Obwohl im Schnitt 12 (bzw. 14 wenn man die Aufsteiger / Absteiger zusammennimmt) eine positive Transferbilanz mit sich bringen, hat die Italienische Liga insgesamt eine negative Transferbilanz mit -76.035.000 € aus den letzten beiden Saisons erwirtschaftet. Im Durchschnitt macht das eine negative Transferbilanz von -3.801.750 € pro Team!
Insgesamt gab die Italienische Serie A 1.379.080.000 € Euro in den letzten zwei Saisons aus, nahm aber auch 1.303.045.000 € ein.

Um die Entwicklung der Transferbilanz aufzuzeigen, hier einmal eine Übersicht über die Transfereinnahmen & -ausgaben in den letzten 20 Jahren:

serie-a-20-jahresuebersicht

Hierzu lässt sich kurz und knapp sagen, dass es in Italien schon immer mehr Ausgaben gegeben hat als die Vereine einnahmen. Am meisten eingenommen und ausgegeben wurde bisher für 2016/2017, aber in der Saison 2001/2002 gab es schon ähnlich hohe Werte aus der Serie A.
Im Vergleich zu 1996/1997 muss man zu guter Letzt sagen, dass sich die Einnahmen und Ausgaben mehr als versechsfacht haben!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.