FIFA: Beteiligung Dritter bei Transferentschädigungen verboten

113

Die FIFA hat die Beteiligung Dritter an Transferentschädigungen beim Vereins-Wechsel von Fußball-Profis verboten. Bei den sogenannten „Third Party Ownerships“ unterstützt meist ein Investor einen Verein finanziell bei der Verpflichtung eines Spielers und erhält im Gegenzug Anteile an den wirtschaftlichen Spielerrechten. Das komplette Verbot gilt ab dem 1.Mai 2015, vorher gibt es Einschränkungen.

 

Keine Transferbeteiligungen ab 1.Mai 2015, bis dahin gelten Einschränkungen

Übergangsweise gilt: Bereits geschlossene Verträge vor dem 1.Januar 2015 bleiben, unabhängig davon wie lang diese gelten, noch bis zu ihrem Auslaufen gültig. Vereinbarungen, die seit dem 1. Januar und dem 30. April 2015 getroffen werden, dürfen maximal für ein Jahr gelten. Zur Regelung der Beeinflussung von Vereinen durch Drittparteien wurde der bestehende Art.18bis FIFA Reglement bezüglich Status und Transfer von Spielern abgeändert.

 

Alte Regelung: Lediglich Verträge verboten die Unabhängigkeit des Vereins, seine Politik oder Leistung des Teams “beeinflussen“

Die alte Regelung lautete wie folgt:

18bis Beeinflussung von Vereinen durch Drittparteien

  1. Ein Verein darf keine Verträge eingehen, die der anderen Partei oder einer dritten Partei die Möglichkeit einräumen, in Arbeitsverhältnissen oder Transfersachen seine Unabhängigkeit, seine Politik oder die Leistung seiner Teams zu beeinflussen.
  2. Die FIFA-Disziplinarkommission kann gegen Vereine disziplinarische Sanktionen verhängen, wenn diese die obige Verpflichtung verletzen.

Dieser wurde nur leicht abgeändert.

Neue Regelung: Keine Verträge mit Anspruch auf Entschädigung im Zusammenhang mit Transfers

Der neue Art 18ter hingegen verbietet Vereinen und Spielern mit Drittparteien Verträge abzuschließen, die dieser Drittpartei einen Anspruch auf einer Entschädigung gewähren, die dann künftig bei einem Transfer eines Spielers fällig wird, oder beliebige Rechte im Zusammenhang mit einem künftigen Transfer oder einer Transferentschädigung gewähren.

Quelle: Offizielles Rundschreiben der FIFA

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.